Rhababerkuchen-mit-Eischneehaube
Backen

Rhabarberkuchen mit Eischneehaube – ruck-zuck und lecker

Ihr bekommt überraschend Kaffeebesuch oder habt einfach Lust auf leckeren Kuchen am Nachmittag, dann zaubert doch ganz schnell für Euch und Eure Gäste einen frischen und leckeren Rhabarberkuchen. Der geht ganz fix und Ihr müsst auch keine Profibäcker sein.

Rhababerkuchen-mit-Eischneehaube

Zutaten Boden:

» 3 Eigelb
» 100 g Zucker
» 110 g Butter
» 1/2 Pck. Backpulver
» 270 g Mehl
» Rhabarber

Zutaten Haube:

» 3 Eiweiß
» 150 g Zucker

Zubereitung:

Aus den Zutaten (außer Rhabarber) einen Teig herstellen. Dieser wird sehr krümelig, keine Bange, das soll so sein. Diese Krümel gebt Ihr dann in eine Backform / Springform* (Ø 26 oder 28 cm). Den „Krümelteig“ ein wenig andrücken und den geschälten und in Stücke geschnittenen Rhabarber darauf verteilen.
Alles 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei +/-180 ºC backen.

Für die Eischneehaube vom Rhabarberkuchen schlagt Ihr, kurz bevor die 30 Minuten Backzeit um sind, die 3 Eiweiße steif und gebt vorsichtig den Zucker dazu.
Die ganze Masse gebt Ihr nun oben auf den Kuchen drauf. Ihr könnt auch Gitter oder Tupfer gestalten (der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt )

Alles noch einmal ca. 15 Minuten bei 180 ºC backen, aber darauf achten, dass die Haube nicht zu braun wird!
Nach Ende der Backzeit den Kuchen herausnehmen und komplett auskühlen lassen.

UND NUN KOMMT DAS BESTE – GENIESSEN!!!!

Tipp: Wenn Ihr keinen Rhabarber zu Hause habt, oder gerade keine Rhabarberzeit ist, dieser Kuchen kann auch mit anderen Früchten gebacken werden.

Rhabarberkuchen-mit-Eischneehaube

Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks* (mehr dazu auf meiner Transparenz-Seite)

12 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.