Heute nochmals ganz kurz eine weitere Info zu den Epson EcoTank Druckern.

Beide Geräte eine total geniale Fähigkeit integriert, denn mit diesen Druckern kann man praktisch von überall aus, vorausgesetzt man hat Internet natürlich, drucken.

Also ich finde das super Klasse. Mit dem integrierten Wi-Fi (WLAN) lässt sich absolut mühelos eine Verbindung zu den Epson EcoTank-Druckern herstellen. Sobald man den Drucker mit an das Internet angeschlossen hat, kann dieser, dank Epson Connect, sogar von unterwegs genutzt werden. Ich denke da an Anrufe wie: „Mutti, ich brauch was für die Schule, kannst Du mir helfen und was ausdrucken?“ oder auch der Dokumente, die man doch noch schnell benötigt und eigentlich keine Zeit hat diese noch zu hause zu drucken. Diese kann man jetzt bequem von unterwegs schon einmal erstellen lassen. Genauso geht dies mit gerade eben erstellten Projekten, Präsentationen, Hausarbeiten…..

Unterwegs erstelllt und schon gedruckt, schneller und besser geht es nicht.

Welche Möglichkeiten stehen bei den neuen Epson Druckern zur Verfügung?

Epson Email Print  Epson Email Print

  • Der der Epson Drucker seine eigene Email-Adresse besitzt, können an diese die erforderlichen Dokumente gesendet und dann auf diesem Weg auch  ausgedruckt werden.

Epson Remote Print  Epson Remote Print Driver

  • Mit dieser Funktion kann man als Epson EcoTank Drucker Nutzer von überall in der Welt auf seinen Epson Drucker und die Druckoptionen zuzugreifen, als würde er neben einem stehen. Schon fast unheimlich, finde ich – aber total genial.

Scan-To-Cloud  Epson iPrint App

  •  Websites, Dokumente oder Fotos komfortabel und kabellos per Smartphone oder Tablet auf dem Epson Drucker ausdrucken.

Scan-To-Cloud

 

Scan-To-Cloud

  • Mit dieser Funktion hat man als Nutzer die Möglichkeit, Dokumente und Fotos zu scannen, zu speichern und auch zu versenden, auch wenn der PC/Mac nicht mit dem Epson Drucker verbunden ist.  Im Anschluß können die Dateien direkt per Email versendet oder an einen Cloud-Dienst (Box, Dropbox, Evernote, Google Cloud) übertragen werden.

Na, sind dies nicht alles tolle Funktionen? Also ich bin wirklich gespannt, ob ich testen darf, denn die ganzen neuen Funktionen und auch die nachfüllbaren Tintentanks haben es mir echt angetan.

 

 

*Grafiken und Informationen stammen aus dem TNRD-Epson EcoTank-Projekt.

Heute möchte ich Euch die beiden Multifunktionsgeräte einmal genauer vorstellen:

Die zwei neuen Drucker aus der Epson EcoTank Serie sind beide mit Nachfüllbaren Tintentanks ausgestattet.

Der erste Epson Drucker ist der EcoTank ET-2550. Dieser benötigt wenig Platz, überzeugt jedoch mit einer starken Leistung. Dieser ist als Scanner, Kopierer und natürlich als Drucker einzusetzen und bietet eine echte Einsatzvielfältigkeit fürs tägliche Drucken zu Hause oder im kleinen Büro. Sein integrierter SD-Karten-Slot ermöglicht außerdem das einfache Übertragen von Bildern und komfortable Ausdrucken der Selbigen.

(c) Trnd.de

(c) Trnd.de – EcoTank ET-2550

Zum Lieferumfang beim Testgerät gehört hierbei ein kompletter Satz mit vier Tintenflaschen á 70 ml. Somit wären alle vier Farbtanks komplett mit Tinte gefüllt. Der Hersteller verspricht damit eine Druckleistung von bis zu 4.000 Seiten in Schwarz und 6.500 Seiten in Farbe, ohne das nachgefüllt werden muss.

Der Epson EcoTank ET-4550 ist noch umfangreicher ausgestattet als sein „kleiner Bruder“. Er erledigt alle Arbeiten wie Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen, die in kleineren Büros oder Haushalten anfallen, souverän und zuverlässig. Super finde ich das automatische, beidseitige Drucken (Duplex). Somit würde das beidseitige Drucken mit aus Versehen verkehrt herum eingelegten Blättern entfallen. Dieses Gerät hat einen automatischen Dokumenteneinzug (ADF), ein integriertes Fax-Gerät und nutzt die PrecisionCore-Technologie. Durch diese Technologie ist auch für hohe Qualität, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit gesorgt.

(c) trnd.de

(c) trnd.de – EcoTank ET-4550

Hierbei sind im Lieferumfang zwei Sätze an Tintenflaschen enthalten, mit denen bis zu 11.000 Seiten in Schwarz und Farbe gedruckt werden können. Dies finde ich persönlich mal so richtig gut. Zur Vorstellung, diese Tintenmenge entspricht der von 70 handelsüblichen Druckerpatronen.

Welchen der beiden Epson Drucker ich testen darf und ob ich überhaupt dabei bin, weiß ich noch nicht. Es werden 200 trnd-Partner als Onlinereporter ausgewählt.

Ich hoffe noch ganz doll darauf. Drückt mir mal die Daumen.

 

Seit dem 07.10.2015 bin ich offiziell Teilnehmer bei der Ideenphase zum Projekt Epson EcoTank. Ich hoffe sehr , dass ich auch an diesem Produkttest teilnehmen darf, denn die erste Woche ist super schnell vergangen und ich habe sehr viel Interessantes über die beiden Drucker erfahren. Interessant ist vielleicht sogar untertrieben, denn das System ist in meinen Augen total genial.

Um was geht es hier eigentlich genau?

In diesem Projekt bekamen wir die zwei brandneuen Epson EcoTank-Druckern ET-2550 und ET-4550 vorgestellt. Das sind richtge Multifunktionsgeräte und jetzt kommt`s mit wiederauffüllbaren Tintentanks. Also schon das allein hat mich bewogen, diese Geräte mal genauer unter die Lupe zu nehmen und was soll ich sagen – hier kommen 2 Geräte mit Features für die Zukunft. Alles was man sich so erdenkt, hat Epson hier untergebracht. OK, Kochen und Bügeln können die Beiden noch nicht, aber im Bereich Drucken aller erste Sahne. So zumindest erst einmal die Theorie, denn testen durfte ich ja nun noch nicht.

Mit dem Epson EcoTank-Modell ET-2550 können mit nur einer einzigen Tankfüllung 4.000 Seiten in Schwarz sowie 6.500 Seiten in Farbe gedruckt werden. Das noch höherwertige Modell Epson EcoTank ET-4550 kommt mit der im Lieferumfang enthaltenen Tinte sogar auf auf eine Druckreichweite von bis zu 11.000 Seiten in Schwarz und 11.000 Seiten in Farbe. Das find ich ja mal Obergenial, und das alles mit nur einem Satz, welcehr aus vier Farbflaschen (Schwarz, Cyan, Magenta, Gelb) besteht.

Somit könnte man sich, als Besitzer/in dieser Tank-Drucker freudestrahlend von herkömmlichen Druckerpatronen verabschieden, denn durch die auffüllbaren Tintenbehälter druckt man hiermit mit sehr niedrigen Kosten.

Ich hoffe ich bin dabei, heute habe ich schon mal meinen Wissenstest abgeliefert. Nun heißt es warten und Daumen drücken.

Morgen werde ich Euch genauere Details über die beiden Modelle verraten.